Home E-Mail Sitemap Steirerfleisch - Qualität vom Land aus Bauernhand Klaus Treichler CMSimple CMSimple-Styles
News > Archiv > 2006/07-KM > Transfers

Es sind 3 Besucher online

Transfers

Jänner 2007 - Transferbericht Nr. 6

  Oliver Rauch neu in Wolfsberg!

Den Mann rechts mit Schlapphut kennen wir schon: Wolfi Waltl mit bestimmt exquisitem Dosengetränk irgendwo in Südostasien.
Links im Bild sein Freund "Olli" Oliver Rauch, auch kopfbedeckt und mit der Dose und natürlich auch weit weg vom Wolfsberger Winter.

Im Miniteam bereiten sich beide seit Anfang November intensiv auf die gemeinsame Wolfsberger Fußballzeit im Frühjahr vor. Da wurden österr. Nationalspieler eingeflogen, stellte man sich widrigen Konditionstests in noch widrigeren Asia-Bars und tausenden Flugmeilen und maß sich zuletzt im Kopfballtraining mit ausgewachsenen Kängurus auf australischem Boden. Gerade noch vor dem Abflug haben wir den Deal abgewickelt und Olli vom Stammverein, dem Oberligisten ASVÖ Andritz AG, zu uns gelotst.

Olli ist knapp 22 Jahre jung, Mittelfeldspieler und war zuletzt eben in jener Oberliga Mitte West tätig, in der auch Größ Christian (siehe unten) mit dem ASVÖ Lebring kämpfte.

Inzwischen (Ende März) sind beide wieder zurück und werden demnächst einlaufen.
Bei der Gelegenheit Gratulation zur fantastischen Berichterstattung ( Weblog ), die vor allem Ronnie so heiß gemacht hat, dass er sich kurzerhand in den Flieger setzte um bei den beiden vorbeizuschauen.

 

Jänner 2007 - Transferbericht Nr. 5

  Christian Größ kehrt heim nach Wolfsberg !

Spätestens als 8-jähriger Knirps lieferte Christian die ersten Einsätze im Wolfsberger Nachwuchs (seiner Erinnerung nach altersgerecht in einer U12) und legte dabei gehörige Talentproben ab. Mit 9 Jahren schon ebnete man ihn den Weg ins professionelle Umfeld des Leistungszentrums Steiermark in Graz und blieb dort ganze 7 Jahre, in denen er toll ausgebildet wurde, in allen möglichen steirischen Auswahlen spielte und österreichweit an Nachwuchsmeisterschaften teilnehmen konnte.

Derart vorerfahren startete er danach die Kampfmannschaftskarriere - damals mit 16 Jahren - beim SV Scheucher-Fleisch Wolfsberg in der 2. Klasse Süd B (1984/1985). In Wolfsberg war er wenig überraschend nur in dieser einen Saison zu halten und nach 21,5 Saisonen in der glamourösen Fußballwelt folgt jetzt mit der Erfahrung von 38 Lebensjahren die Heimkehr.

2 Jahre Unterliga (entspricht der heutigen Oberliga) in Lebring, 1 Jahr Landesliga in Großklein, 2 Jahre in der II. Division (heute RedZac-Bundesliga) bei Flavia Solva und dort sogar Meister, mit Allerheiligen in der Oberliga und dann 6 erfolgreiche Jahre in Leibnitz (Oberliga-Landesliga-Regionalliga), wieder beständige 4 Jahre zu goldenen Zeiten in Lebring, Toperfolge mit Arnfels bis zur Regionalliga und jetzt wieder 3 Jahre in Lebring. Viele Meistertitel wurden im Laufe dieser Karriere errungen, auch Ligaabstiege gehörten zur erfolgreichen Karriere und großartige Auftritte bei topbesetzten Hallenturnieren. Christian begann als pfeilschneller Goalgetter, war immer wieder für alle ruhenden Bälle zuständig und spielte außer zwischen den Pfosten auf allen Positionen, zuletzt im Oktober 2006 als Libero und Kapitän in Lebring. Er war nie ernsthaft verletzt und ist natürlich auch heute topfit.

Der SVU Stein Reinisch Wolfsberg hat ein klares Ziel mit der Kampfmannschaft:
Die Verteidigung und Absicherung der Früchte des Herbstes!
Dem Herbstmeistertitel muss der echte Titel und der Aufstieg in die Gebietsliga Süd folgen.

Der Weg dahin ist ausgesteckt:
12 Partien, davon 7 im Schwarzautalstadion, bestimmt eines schwieriger als das andere.

Mit dem Transferbericht Nr. 5 wollen wir unseren Spielern, den Fans und Sponsoren, aber auch den Mitbewerbern zeigen, dass wir es ernst meinen.

Noch was: Verlassen hat uns - wenn auch anderes lanciert war - niemand.

 

Juli 2006 - Transferbericht Nr. 4

Martin Gsöll  Martin Gsöll neu in Wolfsberg

Ein neuer Defensivmann vom Nachbarverein Mettersdorf und familiärer Bindung im Schwarzautal wird ab sofort unseren Kader verstärken. Mehr zu Martin Gsöll (Jahrgang 1980) gibt's demnächst hier.

Juli 2006 - Transferbericht Nr. 3

Walter Zelzer wieder in Wolfsberg!

Nach Alexander Platzer ein weiterer Rückkehrer beim SVU Stein Reinisch Wolfsberg:
Walter Zelzer (Jahrgang 1973), dessen Stammverein und die Heimat in Mettersdorf liegt, der aber seit langem in Wolfsberg beruflich tätig ist, hat nach einer Auszeit (Babypause) von einer Saison wieder zu uns gefunden. Töchterlein Lea ist gerade 11 Monate alt und will endlich eines: den Papa kicken sehen.

Walter wird versuchen, mit zarten 33 Jahren als jetzt Ältester im Team vor allem der Jugend Mut und Motivation zu geben, um mit allen gemeinsam sein erklärtes Ziel zu erreichen: den Meistertitel mit Wolfsberg.

Juli 2006 - Tranferbericht Nr. 2

Markus Pferschi geht nach 2 Jahren in Wolfsberg zum Nachbarn im Osten, dem SC Jagerberg.
Freunde und Freundin in Wolfsberg, Job in Wolfsberg, die neue fußballerische Herausforderung sucht er in Jagerberg. Wir wünschen Markus dabei das Beste, danken für zwei Jahre bei uns und hoffen doch, ihn irgendwann nach vielen Erfolgen wieder als Heimkehrer präsentieren zu können.

Juli 2006 - Transferbericht Nr. 1

 Platzer Alexander wieder in Wolfsberg!

Alex (Jahrgang 1974) spielte schon als Kind bei Wolfsberg, seit 1993 in der Kampfmannschaft und das genau 10 Jahre lang. Im Sommer 2003 wechselte er zum SV Ragnitz und wurde dort prompt Meister in der Unterliga. Im Jahr darauf ging die Reise weiter nach Frannach; in seiner ersten Saison wurde er Torschützenkönig der Gebietsliga mit stolzen 26 Toren und schoß damit Frannach auf den 2. Platz. Im letzten Jahr errang Frannach den 3. Platz, 10 Alex-Tore gab es auch zu bejubeln.

SVW: Wir freuen uns, dass du dich für Wolfsberg entschieden hast. Was gab den Ausschlag?

Meine letzten Jahre wollte ich immer beim Stammverein spielen, voraussichtlich kommen jetzt die beiden letzten Saisonen. Mit meinen Erfahrungen der letzten 3 Saisonen hoffe ich, Wolfsberg wieder zum Aufstieg verhelfen zu können.

SVW: Du warst der Goalgetter der letzten Jahre. Obwohl du 3 Jahre auf Wanderschaft warst (und dort 43 Tore erzielt hast), führst du mit fast 70 Toren immer noch eine Torschützenliste an, die uns seit der Saison 98/99 vorliegt. Was dürfen wir von dir im Herbst erwarten?

Eine erfolgreiche Saison mit dem einen oder anderen Treffer von mir und dem Ziel, mit Wolfsberg voran zu kommen.

SVW: Wolfsberg hat eine verdammt junge Mannschaft. Du bringst mit jugendlichen 31 Jahren und eineinhalb Jahrzehnten Kampfmannschaft Routine mit; was noch?

Bei meinen letzten Stationen wird man das nachfragen können: Gemeinschaft leben, Zusammenhalt pflegen und so eine erfolgreiche Saison absolvieren.

SVW: Dein Tipp für unsere 40. Meisterschaftssaison?

Meistertitel in der 1. Süd B, um in der übernächsten Saison gegen meine Freunde aus Frannach antreten zu können und Wolfsberg in weitere attraktive Lokalderbys zu führen.

SVW: Danke für das Gespräch.